Lablue Test und Lablue Erfahrungen

Lablue Testergebnis

Gesamtergebnis:



Praxistest:

Funktionen:

Nutzerfreundlichkeit:

Preis-Leistung:



Jetzt testen!


Fazit: Lablue ist eine kostenlose deutsche Single-Community, die sich inzwischen seit über 10 Jahren auf dem Markt bewährt hat und immerhin 500.000 Mitglieder vorweisen kann. Die sehr aktive und treue Community ist im Schnitt Ü30 und besteht nicht nur aus Singles auf Partnersuche. Alle wichtigen Funktionen, wie die Ansicht fremder Profile, oder das Senden und Empfangen von persönlichen Chats und Nachrichten sind ohne Bezahlung nutzbar. Entsprechend einfach ist die Plattform von Lablue gestaltet. Wer sich hier anmeldet, macht nichts falsch, darf aber auch nicht zu viel erwarten.

Vor- und Nachteile von Lablue:

Positiv bei Lablue

  • Absolut kostenlos nutzbar
  • Auch Nachrichten und Chat umsonst
  • Aktive Community
  • Nicht nur für die Partnersuche geeignet
  • Super für Singles über 30

Negativ bei Lablue

  • Altbackenes Design
  • Veraltete Funktionalität
  • Viele Fakes

Unser Tipp zu Lablue


Aktivität ist bei Lablue der Schlüssel zum Erfolg. Man muss kein Geld ausgeben, sondern Zeit investieren – in ein tolles Profilfoto, einen originellen Profiltext und natürlich nette, gut formulierte Nachrichten an andere Mitglieder.

Lablue-Kennzahlen

Erfolgsquote

  • 100 Kontaktversuche im Praxistest
  • 22 tatsächliche Kontakterfolge
  • 2 von 10 Anfragen ein Erfolg.

Kontaktquote bei Lablue
22%

Mitgliederstatistik


40% Frauen

60% Männer
Frauenquote bei Lablue
40%

Eignung für Flirt

  • Kostenlose deutsche Single-Community
  • Über 500.000 Mitglieder

Eignung für Flirt
90%

Aktivitätsgrad in Deutschland

  • Mitglieder landesweit: 500.000
  • Nachfragetrend: 750.000

Aktivitätsgrad in Deutschland
100%

Noch beliebter als Lablue ...

... ist aktuell C-date (über alle Kategorien)



Dieses Portal ist heiss!
  • Derzeit viel gefragter als Lablue
  • Nummer 1 für erotische Treffs
  • Suche nach Sex-Vorlieben möglich

Test lesen

1. Lablue Test: Zusammenfassung

In unserem Lablue Test haben wir positive wie negative Erfahrungen gemacht. Einerseits gibt es eine wirklich aktive Community. Viele User sind schon seit Jahren dabei. Wenn man erstmal ein paar Kontakte hat, erschließt sich schnell ein ganzer virtueller Freundeskreis.

Andererseits ist die kostenlose Registrierung auch eine Einladung an Fakes, sowie aufdringliche User, die schnell lästig werden können. Es besteht kein Konsens, zu welcher Art von Suche sich die Seite eignet, also prallen Partnersuchende auf Mitglieder, die nur Sex wollen.

Praxistest in Kürze: Mit schickem Design oder tollen Funktionen kann Lablue nicht punkten, dafür aber mit einer recht aktiven Community und mit vielen Mitgliedern, die der Seite schon lange die Treue halten.
Funktionen und Qualität der Profile in Kürze: Die Qualität der Profile variiert sehr stark – teils auch aufgrund von Fakes. Leider lässt sich das bei kostenlosen Dating-Websites wie Lablue kaum vermeiden, aber auf Dauer nerven niveaulose Nachrichten genauso wie blinkende Bannerwerbung.
Nutzerfreundlichkeit in Kürze: Durch den eingeschränkten Funktionsumfang ist auch die Bedienung der Seite recht unkompliziert. Das wirklich Wichtige – Profile, Nachrichten und Chats – ist mit wenigen Klicks erreichbar. Wenn man Probleme hat, kommt man aber um eine Nachricht an den Kundenservice nicht herum.
Preis-Leistungs-Verhältnis in Kürze: Als Lablue-Mitglied kriegt man das, was man bezahlt hat – also nicht viel. Was man dann daraus macht, liegt bei jedem selbst. Mit ein bisschen Aufwand kann man hier nette Leute kennen lernen, aber niemand darf erwarten, dass die Plattform aktiv bei der Vermittlung hilft.

 

2. Lablue Praxistest und Lablue Erfahrungen

Lablue wurde 2002 gegründet, also früher als viele Partnervermittlungen, die heute zu dem Branchenriesen gehören. Während die Konkurrenz aber ständig an Verbesserungen und Updates arbeitet, hat es sich Lablue in der kostenlosen Nische bequem gemacht. Nach einem Redesign kommt zumindest die Startseite jetzt auch optisch attraktiv daher, aber sobald man den Registrieren-Button klickt, wird man um 10 Jahre zurück versetzt.

Die wichtigsten Funktionen, also Profile ansehen, Nachrichten schreiben und chatten, sind leicht zu finden und einwandfrei zu bedienen. Für User, die von modernen Datingseiten eine ganz andere Funktions-Vielfalt und ein schickeres Design gewohnt sind, müssen sich aber erst daran gewöhnen.

Im Lablue Praxistest zeigt sich auch wieder, was wir schon von anderen kostenlosen Dating-Seiten wissen: Wer beim Geld spart, muss statt dessen Zeit investieren. Entsprechend zählen die meisten Mitglieder vermutlich eher nicht zu den Karrieremenschen, Vielbeschäftigten und Hochbezahlten dieser Welt, denn die lassen sich die Partnersuche lieber Geld kosten.

Fazit zum La Blue Praxistest: In Sachen Design, Funktionalität und Profilqualität darf man bei Lablue nicht zu anspruchsvoll sein. Wer aber Lust hat, ganz normale, nette Singles kennen zu lernen und sich die Zeit nimmt, aktiv Kontakte zu knüpfen, könnte hier sein Glück finden.

 

3. Lablue Funktionen und Lablue Profile

Hier kann man komplett umsonst mit anderen Singles in Kontakt treten, Nachrichten schreiben und chatten.

Suchen kann man standardmäßig nach Geschlecht und Alter, und zwar in der näheren Umgebung, aber in der erweiterten Suche auch nach vielen anderen Kriterien (z.B. Aussehen, Bildung, Familienstand, usw.) Allerdings kann man nur händisch eine Auswahl treffen – es gibt bei Lablue kein Matching und keinen Persönlichkeitstest, wie man es von anderen Portalen kennt, die “den Partner fürs Leben” versprechen.


Bild: Suche auf Lablue.de

Wie immer bei kostenfreien Portalen ist auch bei Lablue die Fake-Quote recht hoch. Klar, wer nicht in eine Premium-Mitgliedschaft investieren muss, stellt schnell mal ein betrügerisches Profil ein und ködert andere Mitglieder dann oft mit erotischen Versprechungen.

Fazit zu den La Blue Funktionen und La Blue Profilen: Es gibt bei Lablue viele aktive Mitglieder mit netten Profilen, aber auch eine hohe Fake-Quote. Im Prinzip sind beide Kehrseiten der selben Medaille: die Plattform ist kostenlos, also tummeln sich dort sowohl Singles, die sich richtig ins Zeug legen, wie Betrüger, die kostenfrei ihre Köder legen.

 

4. Nutzerfreundlichkeit von Lablue

Im Gegensatz zu vielen Partnervermittlungen fehlt bei Lablue.de die scheinbar blitzschnelle Sofort-Registrierung – da darauf aber ohnehin meist noch ein paar Pflichtfragen folgen, ist das Ergebnis recht ähnlich – in zwei, drei Minuten ist man angemeldet und kann in den Profilen der registrierten Mitglieder stöbern.

Der Kontakt zum Lablue Kundenservice wird – etwas ungewöhnlich – über ein Kontaktformular hergestellt, das nur für eingeloggte Mitglieder nutzbar ist. Das funktioniert allerdings gut und man kann sich hier bei Fragen helfen lassen, sowie unkompliziert Fakes melden.

Fast unglaublich, aber bei Lablue gibt es weder einen Bereich Hilfe, noch sogenannte FAQs. Wer ein Problem hat, muss sich also immer an den  Kundendienst wenden. Das ginge auch unkomplizierter! Die Lablue Kündigung ist dafür mit ein paar Klicks erledigt.

Fazit zu der La Blue Nutzerfreundlichkeit: Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul? In Vielem sind wir sicher verwöhnt, weil andere (kostenpflichtige) Dating-Anbieter es besser machen. Andere Mängel ließen sich aber so leicht beheben, dass wir uns wundern, ob Lablue überhaupt noch Arbeit in die Seite investiert.

 

5. Lablue Preis-Leistungs-Verhältnis

Ja, Lablue kann man wirklich umsonst sinnvoll nutzen. Es gibt keine versteckte Abofalle oder wichtige Funktionen, die mit einer Zahlung freigeschaltet werden müssen. 

Nur für einige wenige Zusatz-Funktionen kann man eine sehr günstige Premium-Gebühr zahlen, zum Beispiel, um zu sehen, wer einen bewertet hat oder um die (auf Dauer etwas lästige) Werbung auszublenden. Mitglied im sogenannten Lablue.de Club zu werden ist allerdings nicht zwingend nötig, um die Plattform zu nutzen und auch wenn man sich dafür entscheidet, geht man kein lästiges Abo ein.

Bis zu einem gewissen Grad gilt aber auch: was nichts kostet, ist nichts wert. Das bezieht sich nicht nur auf die etwas in die Jahre gekommene Website selbst, sondern auch für die Einstellung der User.

Der Vorteil: Da Lablue.de komplett kostenlos nutzbar ist, kann man die Mitgliedschaft dort “nebenher” laufen lassen, während man gleichzeitig bei kostenpflichtigen Portalen, die vielleicht dafür effizienter und professioneller arbeiten, sucht.

Fazit zu den La Blue Kosten: Wer keine Lust hat, für die Partnervermittlung zu bezahlen, ist hier gut aufgehoben, aber Lablue ist bestimmt nicht die effizienteste Art, die Liebe fürs Leben – oder auch nur einen Flirt – zu suchen.
Nicht alles gefunden, was Sie suchen? Werfen Sie einen Blick auf unsere Bereichsseite: Flirt. Evtl. finden Sie hier noch weitere Informationen, die Ihnen zu diesem Thema weiterhelfen.


Lablue Zusammenfassung

Im Test: Lablue
Wertung der Redaktion von: Dating-Kompass.de
Letzte Aktualisierung:
Gesamtergebnis: 6 / 10



Nutzerwertungen Gesamt

0

Bewertung abgeben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.