Tinder Test und Tinder Erfahrungen

Tinder Testergebnis

Gesamtergebnis:



Praxistest:

Funktionen:

Nutzerfreundlichkeit:

Preis-Leistung:



Krasser als Tinder? Jetzt testen!


Fazit: Tinder ist sicherlich die beliebteste Dating App, wenn es um den schnellen Flirt geht. Leider ziemlich oberflächlich und sicherlich nicht geeignet, um den Partner fürs Leben zu finden. Kurzfristig betrachtet kann Tinder aber ganz lustig sein. Auf Dauer jedoch langweilig.

Vor- und Nachteile von Tinder:

Positiv bei Tinder

  • Schnelle Anmeldung und einfach zu handhaben
  • Starke mediale Aufmerksamkeit, somit viele aktive Nutzer
  • Kostenlos sinnvoll nutzbar

Negativ bei Tinder

  • Oberflächlich und mit der Zeit langweilig
  • Anmeldung nur mit einem Facebook Konto möglich

Unser Tipp zu Tinder


Tinder funktioniert visuell. Die richtige Bildauswahl ist für den schnellen Erfolg bei Tinder entscheidend. Laden Sie auf jeden Fall mehrere Bilder hoch, um möglichst interessant zu wirken. Um Dates zu vereinbaren empfehlen wir außerdem möglichst schnell den Kommunikationskanal von Tinder zu WhatsApp zu wechseln.

Tinder-Kennzahlen

Erfolgsquote

  • 100 Kontaktversuche im Praxistest
  • 49 tatsächliche Kontakterfolge
  • 5 von 10 Anfragen ein Erfolg.

Kontaktquote bei Tinder
49%

Mitgliederstatistik


46% Frauen

54% Männer
Frauenquote bei Tinder
46%

Eignung für Flirt

  • Angesagteste Dating App zurzeit
  • Sehr einfach, dadurch etwas oberflächlich

Eignung für Flirt
100%

Aktivitätsgrad in Deutschland

  • Mitglieder landesweit: 2.200.000
  • Nachfragetrend: 220.000

Aktivitätsgrad in Deutschland
99%

Noch beliebter als Tinder ...

... ist aktuell C-date (über alle Kategorien)



Dieses Portal ist heiss!
  • Derzeit viel gefragter als Tinder
  • Nummer 1 für erotische Treffs
  • Suche nach Sex-Vorlieben möglich

Test lesen

1. Tinder Test: Zusammenfassung

Tinder konnte in den letzten Monaten vom großen medialen Hype profitieren und ebenfalls hier in Deutschland viele neue Nutzer gewinnen. Auch Menschen, die sich sonst nicht auf Online-Dating einlasse würden, wurden von der Einfachheit der App und vom Versprechen des schnellen Flirts angezogen.

Tinder gehört mittlerweile zum Lifestyle der Singlewelt. Der Begriff „tindern“ ist zum Synonym für das mobile Hot or Not Spiel geworden. Bei unserem Tinder Test wollten wir sehen, wie schnell man wirklich mit Tinder zu einem Date kommen kann. Außerdem wollten wir noch einmal die These der Tinder-Langweile unter Beweis stellen. Langweilt man sich wirklich so schnell auf Tinder? Wir geben außerdem Tipps, mit welchen Sprüchen und Small Talk Themen wir am erfolgreichsten bei Tinder unterwegs waren.

Praxistest in Kürze: Wir haben Tinder mit einem männlichen Profil getestet. Hierzu haben wir vorbildlich 4 interessante Bilder hochgeladen und waren für das Tinder Spiel bereit. Schon nach wenigen Stunden hatten wir zahlreiche Matches und waren mit mehreren Frauen gleichzeitig im Gespräch. Der Small Talk kann auf Dauer anstrengend sein. Häufig ist es immer wieder das Gleiche. Einige Chats waren jedoch auch unterhaltsam. Dates kamen ebenfalls nach einigen Tagen zustande. Wichtige Erkenntnis: Tinder ist ein Spiel und so sollte man sich auch verhalten. Die Gespräche im Chat nicht zu ernst nehmen, gute Laune entfachen und Spaß haben. Wenn Sie sich mit dieser Einstellung bei Tinder bewegen, werden Sie mit der App Ihren Spaß haben.
Funktionen und Qualität der Profile in Kürze: Die Funktionen bei Tinder sind schnell erklärt, denn es gibt nicht viele. Die Einfachheit und die Schlichtheit der App gehören sicherlich zu den wesentlichen Erfolgsfaktoren von Tinder. Ein Bild hochladen, das Profilstatement eintragen und entscheiden, wer einem im vorher definierten Umkreis in der entsprechenden Altersklasse gefällt. Das ist Tinder. Nicht mehr, nicht weniger. Nach einem Match, also bei einer beidseitigen Sympathie, erhalten Sie erst die Möglichkeit mit der Person, die Ihnen gefällt, zu chatten. Das ist sehr geschickt gelöst, denn so werden Frauen vor unzähligen Nachrichten von Männern, auf die Sie ohnehin keine Lust haben, geschützt.
Nutzerfreundlichkeit in Kürze: Einfacher geht’s kaum: Die Tinder App herunterladen, diese mit dem eigenen Facebook Profil verknüpfen (Das ist obligatorisch!!) und im Anschluss können dann die Profilbilder direkt aus dem eigenen Facebook Fotoalbum übernommen werden. Das gleiche gilt für Interessen und Freunde. Hierzu ist jedoch keine weitere Aktivität auf Seiten des Nutzers notwendig. Die App zieht sich diese Informationen automatisch und verarbeitet diese im Hintergrund. Beim Betrachten anderer Tinder Profile werden Ihnen nämlich immer die gemeinsamen Interessen und Freunde automatisch angezeigt. Der Tinder Kundenservice ist aus der App heraus per E-Mail zu erreichen. Eine Antwort kam innerhalb von 24 Stunden. Das ist in Ordnung.
Preis-Leistungs-Verhältnis in Kürze: Tinder ist grundsätzlich kostenlos nutzbar. Man sagt jedoch häufig „Zeit ist Geld“. Wenn man Zeit mit Geld bewertet, dann könnte Tinder ziemlich teuer werden, denn die App kann sich sehr schnell zu einem Zeitfresser (oder auch zum Zeitvertreib) entwickeln. Der Small Talk, die Dates (einige gute, aber auch viele schlechte), all das kostet auf jeden Fall Ihre Zeit. Vor kurzem hatte Tinder noch offiziell eine Pro-Version der kostenlosen App eingeführt. In unseren Augen lohnt sich die Bezahlung jedoch nicht. Bleiben Sie lieber bei der kostenlosen Version und überlegen Sie sich, wie viel kostbare Zeit Sie in Tinder investieren wollen.

 

2. Tinder Praxistest und Tinder Erfahrungen


Wir haben uns entschlossen eigene Tinder Erfahrungen zu sammeln und Tinder über mehrere Monate hinweg zu testen. Die App ist im App Store schnell heruntergeladen. Auch die Verknüpfung mit dem Facebook Account ist schnell erledigt. Man muss übrigens Facebook-Nutzer sein, um ein Tinder-Profil anzulegen.

Nachdem Sie der Verknüpfung mit Facebook zugestimmt haben, können Sie aus Ihren Facebook Bildern wählen, welche Sie zu Ihrem Tinder-Profil hinzufügen möchten. Das geht ganz einfach. Tinder greift auf die gleiche Ordner-Struktur zu, wie Sie sie bei Facebook haben (Mobile Uploads, Profile Pictures usw.).

Die einzigen nennenswerten Einstellungen, die Sie beim Aufsetzen des Profils vornehmen, befindet sich im Bereich der Entdeckungspräferenzen. Hier können Sie die Entfernung für die Umkreissuche einstellen ( 2- 160 km) sowie das Alter der anzuzeigenden Personen (18-50). Eine weitere Einstellung, die Sie vornehmen, ist die Festlegung ob Sie nur Frauen, nur Männer oder vielleicht auch beides sehen möchten.

Wir (männliche Tester) wollen nur Frauen im Alter 21-42 Jahren sehen. Den Umkreis legen wir auf 50 Kilometer fest. Wir sind bereit bis zu 50 km für ein spannendes Date die Stadt zu verlassen und woanders hinzufahren.



Bild: Ein Tinder Kontakt

Die ersten Matches innerhalb von 2 Stunden


Das Profil war innerhalb von 5 Minuten aufgesetzt. Nun geht es mit dem eigentlichen „tindern“ los. Der Reihe nach werden uns Frauen-Profile angezeigt, die wir entweder nach rechts wischen können (= like) oder nach links wischen können (= nicht interessant).

Nach anfänglich sorgfältiger und gewissenhafter Bewertung der angezeigten Profile, müssen wir sagen, dass wir mit der Zeit nahezu immer nach Rechts gewischt haben. Am Ende treffen die Frauen ohnehin die Vorauswahl mit wem sie chatten wollen oder nicht. In den wenigen Fällen, in denen uns der Typ der Frau gar nicht passte, haben wir nach links gewischt. Das bedeutet so viel wie „Good Bye“. Es gibt offizielle Statistiken die besagen, dass 46% der weltweiten männlichen Tinder-Nutzer nach rechts wischen, bei Frauen sind es lediglich 14%. Die Frauen haben also auch hier das Zepter in der Hand. 

Nach dem wir ein paar Minuten zahlreiche Frauen bewertet haben, findet das System keine weiteren passenden Kontakte in der Umgebung. Wir machen also Tinder aus und lehnen uns entspannt zurück.

Nach rund zwei Stunden kommt die Benachrichtigung über den ersten Match, also die erste Übereinstimmung. Es ist also Zeit gekommen, um in den Flirt einzusteigen

Nun stellt sich also die Frage, wie unsere erste Nachricht an die Dame lautet. Wir entscheiden uns spontan die Ansprache wie folgt kurz zu halten:



Bild: Systembenachrichtigung nach einer Übereinstimmung


Ein Match! Wir mögen uns also?! :-)

Nach drei Minuten antwortet die Frau. Auch etwas ganz banales. Um die Konversation am Laufen zu halten sprechen wir bald über die Wochenendplanung und finden damit schnell den Weg zu den eigenen Interessen. Während des Chats trudeln weitere zwei Matches ein. Auch hier heißt es eine Konversation aufzubauen und am Laufen zu halten. Das war ein ziemlich anstrengender Nachmittag.

Falls Sie Tipps brauchen, worüber man sich bei Tinder unterhalten könnte, nachfolgend ein paar Ideen für den Tinder Small Talk. Am Ende hängt es aber immer von dem jeweiligen Gesprächspartner und seinen Interessen ab.

  • Aktivitäten in Ihrer Region (Wander- oder Radwege, Seen, Berge)
  • Partys, Clubs, coole Bars und Locations
  • Reiseziele und Träume
  • Liebe, Beziehungen, Affären
  • Musik, Filme
  • Sport
  • Bücher und Autoren
  • ...

Wichtig ist es hierbei, dass es nicht langweilig wird und Sie nicht sofort versuchen den Lebenslauf des Gesprächspartners, wie in einem Vorstellungsgespräch, abzuklopfen. Das Kennenlernen bei Tinder sollte auf eine spielerische Art erfolgen.

Sehr geschickt können auch Fragen nach der Meinung des Tinder-Flirts sein. Beispiele:

  • Hey – ich bräuchte mal eine weibliche Meinung. Was denkst du....
  • Eine Frau wie du kann mir bestimmt eine Bar / ein Restaurant für xyz empfehlen?
  • ...

Zum einen fühlt sich die andere Person wertgeschätzt und gibt gerne eine Empfehlung ab. Zum anderen – insbesondere bei der zweiten Frage – können Sie gleich versuchen sich dort in der Location zu verabreden. Manchmal klappt’s! ;-)

Auch kleine Spiele eigenen sich hervorragend dazu, den Kennenlernprozess unterhaltsam zu gestalten.

Eine Idee, die wir ausprobiert haben: Jeder sagt abwechselnd irgendein Wort, z.B. Wiese und der andere muss spontan, ohne nachzudenken, etwas dazu sagen. Also etwas was ihm/ihr gerade in den Sinn kommt. Das ist ein Riesenspaß und Sie sehen ziemlich schnell, was Ihren Flirtpartner bewegt.

Das erste Treffen nach 8 Tagen

Wenn Sie es schaffen gute Laune in den Tinder Chat reinzubringen und sich selbst bzw. Ihre Gesprächspartnerin nicht immer ernst nehmen, ist es bei Tinder generell leicht ein Date zu arrangieren. Alle die auf Tinder angemeldet sind, wollen keine monatelangen Chat-Freundschaften. Sie wollen neue Leute kennenlernen, lachen und Spaß haben.

Wichtig ist es darüber hinaus – so unsere Erfahrung – die Konversation auf ein anderes Kommunikations-Medium zu verlagern. WhatsApp ist beispielsweise ein perfekter Kanal dazu. Zum einen können Sie neben gewöhnlichen Nachrichten auch Bilder und sonstige Emoticons verschicken. Zum anderen fühlt sich eine Konversation auf WhatsApp noch viel weniger nach Dating an, als bei Tinder. Da ist der Schritt zum persönlichen Treffen nicht mehr so weit.

Wie können Sie den Wechsel zu WhatsApp anstellen? Am besten offen und direkt. Sie können beispielsweise Ihre Telefonnummer bei Tinder reinschreiben und sagen, dass es bei WhatsApp viel einfacher sei zu kommunizieren. Sie werden anhand der Reaktion der Dame sofort sehen, wie sie darüber denkt.

Eine alternative zu WhatsApp ist auch der Facebook Chat. Manche Frauen geben nur ungern ihre Telefonnummer an Fremde raus. In dem Fall kann Facebook eine gute Idee sein. Sie haben auch den Vorteil, dass Sie über Facebook noch viel mehr über Ihren Tinder Flirt erfahren können.

Das erste Treffen mit einer Tinder Frau hatten wir nach 8 Tagen. Auf Tinder kennengelernt, gut verstanden, zu WhatsApp gewechselt und auch bald nach einem geeigneten Datum für ein Date gesucht.

Die Tinder Erfolgsquote

Nach einem Tinder-Match haben Sie viele Möglichkeiten, wie Sie Ihren Flirt ansprechen. Im Prinzip kann man hier nichts falsch machen.Trotzdem gibt es Opener, die besser oder auch schlechter funktionieren. Viel entscheidender ist es bei Tinder, wie Sie die spätere Konversation interessant und für beide Seiten spaßig gestalten können. Nachfolgend sehen Sie eine Übersicht mit unterschiedlichen Erstnachrichten und die dazugehörige Antwortquote.


Bild: Übersicht über die Erfolgsquten beim Tinder Test

Fazit zum Tinder Praxistest: Tinder ist ein lustiger Zeitvertreib. Man kann hier Frauen und Männer ohne Probleme kennenlernen, wenn man das Tindern als „Spiel“ betrachtet. Auf Dauer kann es etwas nervig sein, da die Matches nicht gefiltert sind. Das heißt, dass Sie vielleicht eine ganze Reihe von Dates ausmachen, dann aber während der Dates feststellen, dass Sie doch grundverschieden sind und nicht zu einander passen. Den Partner fürs Leben wird man hier vermutlich nicht treffen. Lockere Flirts & Dates sind zweifelsfrei machbar.

 

3. Tinder Funktionen und Tinder Profile

Die Funktionsvielfalt von Tinder ist sehr beschränkt. Gerade das ist aber auch sicherlich ein Erfolgsfaktor der beliebten Dating App.

Umkreissuche / Entdeckungspräferenzen

Die Tinder App verwendet ortsbezogene Daten, um Ihnen die zu Ihren Entdeckungspräferenzen passenden Tinder Nutzer vorzuschlagen. Bei den Entdeckungspräferenzen legen Sie das Alter, das Geschlecht und den Suchradius fest. Der maximale Suchradius beträgt 160 km. Ja nach Ihrer Einstellung, wird Ihnen Tinder passende Singles innerhalb des gewünschten Suchradius vorschlagen.

Tinder Profile mit beschränktem Informationsgehalt

Die Tinder App fokussiert sich sehr stark auf visuelle Reize. Sie können hier zunächst die gesamte Auswahl der Profilbilder, der Ihnen angezeigten Person, durchsehen. Darüber hinaus zeigt Tinder mögliche Gemeinsamkeiten an. Diese Daten bzw. Übereinstimmungen werden aus den Facebook Profilen gezogen. Bei den Gemeinsamkeiten handelt es sich um Likes von Facebook Pages. Darüber hinaus können Sie sehen, ob und welche gemeinsamen Facebook-Freunde Sie und die angezeigten Tinder-Flirts haben. Ergänzend zu den aus Facebook gezogenen Informationen kann jeder Tinder Nutzer zusätzlich ein kurzes Profil-Statement abgeben. Hierzu stehen Ihnen insgesamt 500 Zeichen zur Verfügung.

In den Profil-Statements sieht man viele unterschiedliche Dinge. Manche Leute verwenden Zitate, manche verweisen auf Ihren Instagram-Account und andere wiederum erzählen etwas über ihre Hobbys und Interessen. Sehr häufig sieht man bei Frauen auch die Angabe, dass Sie an ONS nicht interessiert sind. Große Frauen geben häufig auch Ihre Körpergröße an, damit es beim Treffen keine „Überraschungen“ gibt.

Hot or Not: Einfach nach links oder nach rechts wischen


Das Tindern besteht zunächst einmal aus zwei unterschiedlichen Aktivitäten. Frauen/Männer die Ihnen gefallen bekommen ein „Like“, indem Sie das Bild nach rechts wischen. Ein „Gefällt mir nicht“ wird über den Wisch nach links ausgedrückt. Wenn im Verlauf der Zeit eine Übereinstimmung hinsichtlich des Likes besteht, bekommen die beiden Parteien die Möglichkeit miteinander zu chatten. Das nennt man bei Tinder „Match“.

Seit der Einführung der Tinder Plus Mitgliedschaft (nachfolgend erkärt), ist die Anzahl der Likes übrigens auf 200 pro Tag beschränkt. Sollten Sie die 200er Grenze am Tag überschritten haben, können Sie keine Nutzerprofile mehr sehen. Die Sperre wird erst 24 Stunden später aufgehoben. Damit möchte Tinder unter anderem verhindern, dass Nutzer wahllos Profile liken.


Bild: Tinder-Mitteilung nach Überschreitung der Like-Grenze


 

Tinder Plus Funktionen (Passport, Undo und unbeschränkte Matches)

Nach dem großen Erfolg der Tinder App in der ganzen Welt, haben die Macher nun kostenpflichtige Funktionen nachgeschoben und die bisherige App ein bisschen beschnitten.

Die sog. Tinder Plus Mitgliedschaft verschafft Ihnen folgende Vorteile:

1. Unbeschränktes Wischen nach rechts.
Mit der Einführung der Tinder Plus Mitgliedschaft wurde (wie vorhin erläutert) die Anzahl der Rechts-Wischer (= Kontakte) auf 200 am Tag beschränkt. Wenn Sie mehr wischen wollen, müssen Sie entweder die Plus Mitgliedschaft kaufen oder eine Pause von 24 Stunden einlegen. Danach geht es weiter mit dem Wischen.

2. Tinder Passport
Im Vergleich zur kostenlosen Tinder Version, können Sie mit dem Tinder Passport Ihre Location wechseln und in anderen Orten nach interessanten Flirts Ausschau halten. Sie könnten beispielsweise vor Ihrer nächsten Urlaubsreise nach Barcelona, bereits frühzeitig Kontakt zu den Frauen vor Ort aufnehmen.

3. Undo-Funktion
Mit der Undo-Funktion erhalten Sie die Möglichkeit einen Links-Wisch, also ein „Gefällt mir nicht“ wieder Rückgängig zu machen. Die reguläre Tinder Logik besagt nämlich, dass ein Links-Wisch auch normalerweise auf Nimmerwiedersehen bedeutet.

Unsere Meinung zu Tinder-Plus: Nicht unbedingt notwendig. Das Geld kann man sich sparen!

Gibt es Fake-Profile auf Tinder?

Auch auf Tinder findet man immer mehr Fake-Profile. Damit sind keine von Tinder eingestreuten Fakes gemeint, sondern professionelle Damen, die ihre eigenen Online-Dienste (z.B. Live-Cam Chat) bewerben möchten. In der Regel matchen Sie mit einer hübschen und jungen Frau. Ein paar Minuten später erhalten Sie eine Nachricht, in der sie einen Link mitschickt und Sie bittet mit Ihr auf der von ihr vorgeschlagenen Seite weiter zu chatten.

Klicken Sie auf keinen Fall auf diese Links und melden Sie solche Kontakte direkt an Tinder. Das geht mit einem einzigen Knopfdruck. Außerdem können Sie ebenfalls per Klick diesen Nutzer blocken. Manchmal schicken solche Kontakte nämlich weitere Nachrichten an Sie, in welchen sie sich wundern, dass Sie sich noch nicht gemeldet haben. Sie hätte heute Abend ja noch Zeit und langweile sich alleine...

Fazit zu den Tinder Funktionen und den Tinder Profilen: Jedes 5-Jährige Kind könnte Tinder ohne Erklärung bedienen. Die App verfügt über wenige Funktionen. Die Einfachheit und Schlichtheit gehören aber zum Grundkonzept von Tinder. Der Schwerpunkt der Tinder-Profile ist visuell. Die zwei wichtigsten Filter sind das Alter und der Umkreis. Weitere Filter sind nicht vorhanden, was es wiederum schwer macht hier schnell einen Traumpartner zu finden. Für schnelle, ungefilterte Flirts und Dates ist Tinder aber gut geeignet.

 

4. Nutzerfreundlichkeit

Die Tinder App ist sehr nutzerfreundlich aufgebaut. Daran gibt es nicht viel zu meckern. Der einzige Punkt, den man bei der Tinder App bemängeln könnte, ist die starke Verknüpfung mit Facebook. Man muss bereits ein Facebook Profil haben, um Tinder-Nutzer zu werden. Damit werden gleichzeitig alle, die aus welchen Gründen auch immer Facebook boykottieren, komplett ausgegrenzt.

Wenn Sie Fragen an den Tinder Kundenservice haben, können Sie das direkt aus der App tun. Ein Klick innerhalb der Tinder App auf „Ein Problem melden“ und die App leitet Sie zu Ihrem E-Mail Programm weiter. Im Footer der E-Mail werden Ihre Geräteinformationen automatisch reingeschrieben, so dass der Kundenservice das Problem leichter nachvollziehen kann. Von Gerät zu Gerät können nämlich unterschiedliche Fehler auftreten.

Tinder Kündigung

Wenn Sie die kostenlose Tinder-Version nutzen, brauchen Sie sich keine Gedanken über Kündigungsfristen und sonstige Kündigungsmodalitäten machen. Falls Sie Ihr Tinder Profil endgültig löschen möchten, reicht es aus, dass Sie unter „App Einstellungen“ auf den Button „Konto löschen“ klicken und schon haben Sie sich aus der Tinder-Welt verabschiedet. Es sollte Ihnen allerdings auch bewusst sein, dass nach dem Löschen der App all Ihre bisherigen Tinder-Matches für immer verloren gehen.

Unter App Einstellungen können Sie sich ebenfalls aus der Tinder App abmelden. Bitte nicht verwechseln mit „Konto löschen“. Nach dem Abmelden können Sie sich jederzeit mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort wieder anmelden und alles ist wie vorher.

Tinder Plus kündigen

Wenn Sie sich für die Tinder Plus Mitgliedschaft entschieden haben, können Sie diese jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Bis zum Ablauf der bisher bezahlten Plus Mitgliedschaft, können Sie diese weiterhin nutzen. Wenn die bezahlte Mitgliedschaft ausläuft, wird sie sich nach der Kündigung nicht automatisch verlängern.

Aufpassen: Das Löschen der App oder das Abmelden aus der App hat keine kündigende Wirkung. Um Tinder Plus zu kündigen, gehen Sie bitte so vor, wie nachflgend beschrieben.

Der Kündigungsweg ist abhängig von der Art des Endgerätes, mit dem Sie das Tinder Plus Abo abgeschlossen haben.

Tinder Plus kündigen: iOS (iPhone, iPad, iPod Touch)

1. Gehen Sie zum App Store mit Ihrem Apple Endgerät
2. Scrollen Sie bis zum Ende der Seite und klicken Sie dann Ihre Apple ID an (Das ist Ihre Apple ID E-Mail-Adresse)
3. Falls Sie gefragt werden sich einzuloggen, loggen Sie sich ein
4. Gehen Sie zu Abos und beenden Sie Ihr Abo indem Sie den dazugehörigen Button verstellen

Tinder Plus kündigen: Android

Wenn Sie ein Android Gerät nutzen, können Sie Ihr Tinder Plus Abo im Google Play Store kündigen. Suchen Sie dort nach Tinder und wählen Sie das entsprechende Suchergebnis aus. Nun haben Sie die Möglichkeit das Tinder Plus Abo mit einem Klick zu beenden.

Fazit zur Tinder Nutzerfreundlichkeit: Tinder ist ein Vorbild für nutzerfreundlich aufgebaute Apps. Die Dating App ist selbsterklärend und bedarf keiner weiteren Erläuterung. Der Kundenservice ist per E-Mail zu erreichen. Antworten kommen in der Regel innerhalb von 24 Stunden.

 

5. Tinder Preis-Leistungs-Verhältnis

Angesichts der Tatsache, dass Tinder auch kostenlos sinnvoll genutzt werden kann, ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut. Tinder ist ein netter Zeitvertreib, der durchaus Spaß machen kann. Falls Sie jedoch nach einem Partner fürs Leben suchen, kann Tinder richtig nervig und zeitaufreibend werden. In dem Fall könnte man die eingesetzte Zeit auch als Kosten bezeichnen. Wenn Sie das so tun, wäre das Preis-Leistungs-Verhältnis nämlich ziemlich schlecht.

Jenseits der kostenlosen Tinder Mitgliedschaft gibt es nun die Option die erweiterte Tinder Plus Mitgliedschaft zu buchen. Mit Tinder Plus bekommen Sie die Möglichkeit nach Frauen bzw. Männern jenseits des auf 160 km beschränkten Suchradius zu suchen (Tinder Passport). Außerdem können Sie den nach links Gewischten eine zweite Chance geben, falls Sie das Gefühl überkommen sollte, eine falsche Entscheidung getroffen zu haben. Normalerweise verschwindet nämlich der nach links gewischte Kontakt für immer.

Der Preis für Tinder Plus hängt von Ihrem Alter ab. Für alle unter 28-Jährigen kostet Tinder Plus ca. 5,50 € und die über 28 Jährigen zahlen mit rund 20 € nahezu den 4-fachen Preis. Die hier vorgestellten Preise sind von der britischen Tinder Plus Mitgliedschaft abgeleitet, da dort die Plus Version bisher als erstes lanciert wurde.

Fazit zu den Tinder Kosten: Die kostenlose Tinder App birgt keinerlei Kosten-Risiken. Das größte Investment, dass Sie hier eingehen, ist Ihre Zeit. Die Tinder Plus Mitgliedschaft ist unserer Meinung nach aber das Geld nicht wert.


 
Nicht alles gefunden, was Sie suchen? Werfen Sie einen Blick auf unsere Bereichsseite: Flirt. Evtl. finden Sie hier noch weitere Informationen, die Ihnen zu diesem Thema weiterhelfen.


Tinder Zusammenfassung

Im Test: Tinder
Wertung der Redaktion von: Dating-Kompass.de
Letzte Aktualisierung:
Gesamtergebnis: 7 / 10



Nutzerwertungen Gesamt

0

Bewertung abgeben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.